Energiewende


Die staatliche Verpflichtung zur Energiewende sieht den Ausstieg aus fossilen Energieträgern bis 2040 vor. Dies setzt Veränderungen und Investitionen in die kommunale Infrastruktur voraus, die Herausforderungen für die Gemeindepolitik darstellen.

Die Bürgerliste hat sich seit ihrem Einzug in den Gemeinderat in drei Projekten der Energiewende engagiert:
Erneuerbare Energiegemeinschaften, Fernwärme und Geothermie.

Details: alle Fenster öffnen Alle Fenster schließen
  • Erneuerbare Energiegemeinschaften

    Erneuerbare Energiegemeinschaften sollen ermutigen, Energie lokal zu produzieren und lokal zu verbrauchen. Die Gemeinde spielt bei Planung, Entwicklung und dem Betreiben einer solchen Gemeinschaft eine entscheidende Rolle.

    Ein Antrag der Bürgerliste auf Gründung einer für das Publikum offenen Energiegemeinschaft wurde im Gemeinderat aus unverständlichen Gründen zunächst abgelehnt. Nach beharrlicher Überzeugungsarbeit steht der Grundsatzbeschluss zur Gründung einer solchen Gemeinschaft mittlerweile fest.

    Das nächste Ziel der Bürgerliste ist es sicherzustellen, dass die anstehenden Weichenstellungen das Potenzial einer weitgehenden regionalen Energieautonomie für Schärding erfüllen.

    Dazu loten wir die Möglichkeiten einer Anwendung von Agriphotovoltaik zur Umsetzung einer großflächigen Anlage für die Versorgung mehrerer hundert Haushalte aus.

    Klicken Sie auf nachfolgenden Button und erfahren Sie mehr über diese bahnbrechende und faszinierende Technologie.

  • Fernwärme für Schärding

    Die baulichen Einschränkungen im Altstadtbereich und im Hochwassergebiet machen die Fernwärme als künftige Energiequelle unverzichtbar.

    Dem beharrlichen Einsatz von Ing. Richard Armstark ist es zu verdanken, dass die zum Stillstand gekommenen Gespräche zum Ausbau des vorhandenen Fernwärmenetzes wieder aufgenommen wurden und eine Bürgerversammlung einberufen wurde, die eine aktuelle Bedarfsanalyse für die Aufnahme von Ausbauplänen ermöglichte.

    Klicken Sie auf nachfolgenden Button und erfahren Sie mir über diese bahnbrechende und faszinierende Technologie.

    Bericht Oberösterreichische Nachrichten April 2022

  • Geothermie für Schärding

    Auf Initiative der Bürgerliste wurde die Möglichkeit einer Nutzung von Geothermie zur Wärmeversorgung der Altstadt untersucht.

    Während die Möglichkeit einer Nutzung von Tiefengeothermie zur Einspeisung in ein Fernwärmenetz in Schärding nicht zur Verfügung steht, bieten moderne technische Lösungen die Nutzung von bodennaher Geothermie zur Versorgung einzelner Gebäude oder Häuserzeilen der Innenstadt.


Bürgerliste Schärding (BLS)
Unterer Stadtplatz Nr. 8 / A4780 Schärding
Initiator: Ing. Richard Armstark
Email: richard.armstark@armstark.com
Tel. +43 69915871527

Kontoverbindung
Bürgerliste Schärding
RB Region Schärding
AT83 3445 5000 0673 9163

Die Website wurde am %(last_mod)% aktualisiert.


© 2021 Bürgerliste Schärding
Layout & technische Umsetzung
BRAINBOXX Högl e. U. - Digitale Dienste